Mit fashn.de suchst Du in hunderten Online-Shops gleichzeitig nach Mode, Kleidung, Schuhen und Accessoires.
fashn.de ist eine Suchmaschine speziell für Mode und Accessoires.
Mit fashn.de kannst Du ganz einfach nach Kleidung, Schuhen oder Handtaschen im Internet suchen - wir zeigen Dir die besten Angebote, die wir in mehreren hundert Online-Modefachgeschäften finden konnten. Mit einem Klick gelangst Du auf die Seite des Online-Shops, in dem Du die Modeartikel kaufen kannst.
Magazin
Community
Handmade

Styletipps

10 Tipps für ein gelungenes Festtagsoutfit

Das Jahr neigt sich dem Ende und wie immer zu dieser Zeit stehen die – mehr oder minder – besinnlichen Weihnachtsfeiertage vor der Tür. Und weil das noch nicht genug ist, wartet direkt danach schon die große Feier zum Jahreswechsel – Silvester. Viele quälen aus diesem Anlass dann oftmals die beiden Fragen: „Was ziehe ich an den Weihnachtsfeiertagen an?“ und „Was trage ich an Silvester?“ – damit Du dabei einen kühlen Kopf bewahrst und Dich ausschließlich auf die schöne und ausgelassene Stimmung konzentrieren kannst, haben wir hier die 10 besten Tipps für das gelungene Outfit an Weihnachten und Silvester zusammengetragen.

Weihnachten oder Silvester? – gar nicht mal so verschieden

Für einige Menschen gestaltet sich die Weihnachtsfeier so ganz anders als die Silvesterparty – an Weihnachten wird im Kreise der Familie geschmaust und Silvester ausgiebig mit Freund*innen gefeiert. Deshalb wird auch oft auf ein ganz anderes Outfit zurückgegriffen, wenn es um die Tages- und Abendplanung geht. Manche Menschen gehen an Weihnachten in die Kirche und essen danach ganz gemütlich zu Hause, andere wiederum nutzen die freie Zeit, um mal wieder bei der Verwandtschaft vorbeizuschauen, im Restaurant zu essen oder um mit alten Schulfreund*innen feiern zu gehen. Je nach Aktivität ist da natürlich ein ganz anderer Bekleidungsstil angebracht – dabei kann es doch sowohl am Weihnachts- als auch am Silvesterabend relativ ähnlich zugehen.

An Silvester lieben es viele eher ruhig und essen ebenso wie an Weihachten erst einmal in trauter Runde zu Hause, bevor es so richtig ans Feiern geht. Andere Menschen wiederum kaufen sich bereits lange im Voraus Tickets für ein großes, pompöses Event zum Jahreswechsel. Du siehst – je nach Vorhaben ändert sich völlig unabhängig, ob nun Weihnachten oder Silvester, auch die Idee des Outfits. Meist wird die festliche Stimmung durch einen Mix aus edlem Look, den entsprechenden Farben und einem Hauch von Glitzer versprüht. Das gilt sowohl für die imposante Silvestershow als auch für die gemütliche Familien- oder Freund*innenrunde. Dann wollen wir Dich also nun mit den besten 10 Outfittipps zum Jahresende nicht länger auf die Folter spannen und zeigen dir, worauf es im Kern wirklich ankommt:

1. Nicht zu leger

Eines dürfte selbst den größten Grinches und Scrooges unter uns klar sein: Sowohl Weihnachten als auch Silvester sind feierliche Anlässe, zu denen man für gewöhnlich nicht unbedingt im Pyjama erscheint. Unser erster Tipp ist daher, dass Du dich bei der Wahl Deines Outfits für die Feiertage ruhig ein bisschen ins Zeug legen darfst. Es muss natürlich nicht gleich das teuerste Abendkleid oder der Anzug aus dem Brautmodengeschäft um die Ecke sein, aber ein Hemd, ein edler Rollkragenpullover, eine Bluse oder zumindest ein Kleid oder ein Rock in Kombination mit einer Strumpfhose dürfen es schon sein. So erkennen Familie und Freund*innen nämlich auch, dass Du es ihnen wert bist, Dich zu diesem Anlass mal ein bisschen für sie herauszuputzen.

2. Die Farbwahl anpassen

Die Farben, die Ende des Jahres und damit mitten im Winter angesagt sind, sind eher gedeckt – sprich: Schwarz, Dunkelblau, Grau oder Akzente in Weiß machen sich gut. An knalligeren Farben sind passend zum Anlass alle Varianten an Rot und Grün  sowie Gold erlaubt. Pastelltöne und helle Farben hingegen erinnern eher an den Frühling und Sommer und decken sich deshalb nicht so sehr mit der heimeligen Atmosphäre an Weihnachten und Silvester.

3. Glitzer und Glamour dürfen nicht fehlen

Wenn am Weihnachtsbaum alle Lichter blitzen, das Lametta funkelt, an Silvester die Wunderkerzen gezündet und die Knallbonbons gezückt werden, dann wird durch das versprühte Glitter erst so richtig das Ambiente erzeugt, das in der dunklen Jahreszeit nicht fehlen darf und den Highlights am Jahresende erst so richtig Leben einhaucht. Die reflektierenden Lichtstrahlen sind nicht nur in Kinderaugen ein wahres Feuerwerk der Gefühle. Umso schöner ist es also, wenn Du die glitzernden Momente auch durch Deine Kleidung widerspiegelst. Es müssen nicht zwingend alle Textilien mit Metallgarn durchzogen sein – das im Übrigen den schillernden Effekt hervorruft – aber zumindest ein Kleidungsstück oder Accessoires mit Glitzerfinish sind schon beinahe ein Muss an den Feiertagen.

4. Nicht zu warm anziehen

Auch einen diesen Fakt hat so ziemlich jeder im Laufe seines Lebens gelernt: Wenn es am Jahresende deftig zugeht, heizt sich nicht nur die Stimmung, sondern auch die Raumtemperatur mächtig auf. Meist frieren die Gäste dann noch nicht einmal mehr, wenn es an Silvester um Mitternacht nach draußen geht. Eines sollten wir also ebenso alle Jahre wieder berücksichtigen: Kleide Dich für Die Feierlichkeiten nicht zu warm, denn sonst wird Dir ganz schnell zu warm und Du wirst träge und müde. Ein Mantel oder eine Daunenjacke für den Weg zum Fest sind natürlich Ordnung. Für darunter empfiehlt es sich, etwas anzuziehen, das Du später noch ablegen kannst. Ein kurzärmeliges Samtkleid mit einem Cardigan oder Poncho, oder ein dünnes Hemd mit Jacket sind da zum Beispiel ideal, denn so kannst du deine gefühlte Körpertemperatur zur fortgeschrittenen Stunde noch etwas besser regulieren.

5. Nicht zu hell kleiden

Du wunderst Dich vielleicht, schließlich haben wir uns zu den Farben bereits geäußert. Doch das, was jetzt kommt, ist eher ein gut gemeinter Rat für die etwas teurere Garderobe: Kleide Dich, abgesehen von der oben empfohlenen Farbauswahl, besser nicht zu hell, denn Speisen und Getränke gestalten sich beim Weihnachts- und Silvesteressen meist eher undankbar, wenn es darum geht, evtl. entstandene Flecken wieder zu entfernen: Rot- und Glühwein, Rotkohl, Bratensauce, fettiger Raclettekäse und andere Konsorten lassen sich in der Regel nicht mehr so gut aus dem hellen Kaschmirpullover waschen. Das weiße Hemd und die Spitzenbluse sollten deshalb lieber zu Hause bleiben.

6. Traditionelles mit Modernem mischen

Ohne Zweifel verbindet man mit dem Weihnachtsfest und manchmal vielleicht auch mit einem eher ruhigeren Silvester eine lange, althergebrachte Tradition, die die Feste mitunter erst zu dem macht, was sie sind. Deshalb darf auch die Kleidung eher traditionell und klassisch angehaucht sein. Für diejenigen, denen das aber zu spießig ist und die sich darin nicht wohlfühlen, gibt es die Option, einen originellen Stilmix im Outfit unterzubringen. Neben Oma und Opa macht es sich z. B. sicher gut, ein schönes, langes Strickkleid mit buntem, auffälligem Modeschmuck oder ein stilechtes, marineblaues Hemd zur Jeans zu kombinieren und es locker über dem Hosenbund zu tragen. Eine Marlenehose zum enganliegenden Shirt wäre beispielsweise sowohl für Silvester als auch für Weihnachten ein denkbar gelungenes Outfit. Dazu noch die Haare gepflegt gestylt und schon verkörperst du ein traditionelles Fest mit deinem eigenen jugendlichen Charme – egal, wie alt du bist, versteht sich.

7. Nicht zu gewagt

Um gleich beim Thema Tradition zu bleiben: Es ist super, wenn Du Dir zu den traditionelleren Aspekten etwas Neues überlegst. Sei Dir aber bewusst, dass ein zu gewagtes Outfit, selbst dann, wenn es Dir sehr gut gefällt, zu Anlässen wie Weihnachten und Silvester oft nicht so gut ankommt. Ein sehr kurzer Rock, ein tiefer Ausschnitt, ein Hipster-Hawaii-Hemd und eine lässige Cap sind tolle Kleidungsideen – außer an Weihnachten, wo so viele Generationen aufeinandertreffen. Auch Silvester ist eher ein pompöses Fest, bei dem es ruhig mal edel und weniger „aufregend“ zugehen darf.

8. Muster und Motive: winterlich oder gar nicht

Der witzige Weihnachtsstrickpullover und der klassische Norweger machen sich an Heiligabend gut unterm Weihnachtsbaum; das mit Sternen bestickte Kleid ist ein toller Hingucker am Silvesterabend. Ein klassisches Glencheck- oder Tartanmuster in den oben genannten Farben bildet außerdem ein schönes, festliches Dekor für einen Blazer, eine Weste oder den Rock ab. Was daneben an Mustern und Motiven noch gut funktioniert, ist der traditionelle Hahnentritt. Das wars dann aber leider auch schon so ziemlich – mit zu auffälligen Mustern und Motiven solltest Du eher vorsichtig umgehen. Niedliche Polkadots und provokante Totenköpfe, genauso wie Motive, die der Jahreszeit nicht angemessen sind, sind an den festlichen Feiertagen eher unangebracht und können dann ab Neujahr wieder ausgepackt werden.

9. Schuhe nicht vergessen

Auch, wenn die meiste Zeit des Abends drinnen verbracht wird, ist es nicht zu unterschätzen, welche Aussagekraft die Schuhe zum Outfit haben. Sie sollten deshalb unbedingt auf den Gesamtlook abgestimmt sein und mit ihm eine Einheit bilden. Wenn Du Dich also entscheidest, ganz förmlich mit einer Anzughose und einem Hemd oder mit einem Chiffonkleid zum Fest zu gehen, dann solltest Du natürlich keine Sneaker dazu tragen. Ein Paar (Kunst-)Lederschuhe, wie etwa Budapester oder andere Schnürer, sowie schlichte Stiefeletten reichen schon aus, um das Outfit abzurunden. Du musst natürlich für das Essen mit Deinen Verwandten keine High Heels tragen – im Gegensatz zur Silvesterparty, wo auch hochhackige Schuhe erlaubt sind. Wenn du offene Schuhe trägst, solltest du aber unbedingt Strumpfhosen dazu wählen.

10. Mit Schmuck und Accessoires Detailverliebtheit zeigen

Da es an Weihnachten und Silvester gemütlich, pompös und traditionell bei vortrefflichem Essen zugeht, was nun mit einem mehr als passenden Outfit von Dir getoppt werden dürfte, darf es natürlich nicht an Detailverliebtheit fehlen. Wenn Farben, Muster und die Stilrichtung einmal aufeinander abgestimmt sind, sollten es natürlich auch die Accessoires sein. So können witzige Ohrringe mit weihnachtlichen Motiven, eine knallige Fliege mit ebenso auffälligem Print, der kleine Party-Schornsteinfegerhut auf dem Kopf und die Kette mit der neuen Jahreszahl und viele, viele weitere extravagante, aber dennoch stimmige Feinheiten den letzten Schliff fürs festliche Outfit abbilden. Damit kannst Du dann, völlig egal, in welcher Runde, mit Sicherheit glänzen.

Wir wünschen Dir mit Deinem perfekten Festtagsoutfit ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Jetzt den fashn-Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren